Symposium-Vorträge /
Conférences données en symposium /
Symposium Lectures

 

SCHLUNEGGER Ernst

Strassen in der Philatelie

In Zusammenhang mit einer thematische Sammlung «Strassen und Wege» wurden im Referat Belege von Ortsnamen gezeigt, die sich von einem Ausdruck in Zusammenhang mit einer Strasse oder einem Weg ableiten. Die Römer als grosse Strassenbauer hinterliessen ihre Spuren in Ortsnamen wie zum Beispiel STRADA und STRA oder CARRARA (strada per carri = Karrenweg), MALCESINE (mala silice, Hinweis auf eine mit Kieselsteinen gepflästerter Strasse).

Auch das deutsche Wort Strasse leitet sich vom spätlateinischen strata (via) = «gepflästerter Weg, Heerstrasse» ab, das wir auch im Englischen als «street» und in Ortsnamen wie Stretford, Churchstretton finden, die an einer Römerstrasse lagen. STREETROAD in USA ist fast ein Pleonasmus, beinhaltet die Bezeichnung für eine gepflästerte und für eine Naturstrasse.

Ortsnamen weisen häufig das Wort «Weg» auf, im Englischen «way», in romanischen Sprachen dann chemin, caminha, sentier, es geht dann weiter mit den Gassen, mit Steig, Gsteig, Stalden.

HOCHSTRASS nach Pressburg (Bratislava)

10.VI.37 EISENSTRASS (Tschechoslovakei) nach Winterthur

 
 
© Consilium Philateliæ Helveticæ 2012-2017 All rights reserved - J. Voruz  webmaster